MARTHA zieht um

Foto: Simone Martin-Scherber

 

 

Die Tierkommunikation ist u. a. eine wunderbare Möglichkeit, ein Tier z. B. auf einen bevorstehenden Umzug vorzubereiten. Auch wenn unsere Haustiere meistens schon weitaus früher als wir denken von unserem Plan wissen, heißt das nicht, dass sie auch automatisch wichtige Einzelheiten, die im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Umzug stehen, kennen. Für das Tier ist es aber sehr beruhigend, wenn es im Vorfeld einige Informationen darüber bekommt. Den Tieren geht es diesbezüglich genau wie uns Menschen, es interessiert sie so wie uns, welche Veränderungen anstehen und wie diese durchgeführt werden sollen.

So ist beispielsweise Ziege Martha ganz ruhig und gelassen in ihren Altersruhesitz umgezogen, nachdem sie in einer Tierkommunikation ausführliche Informationen zu dem Transport und ihrem neuen Zuhause erhielt. Ich erklärte ihr den Grund für den Umzug und wir haben darüber gesprochen, wo und bei wem ihr neues Zuhause sein wird, welche Menschen und Tiere dort leben und dass sie sicher sein kann, dass dort gut für sie gesorgt wird.

Martha war anfangs äußerst skeptisch und wollte eigentlich überhaupt nicht umziehen. Aber während des Gesprächs wurde sie immer zuversichtlicher, ja und schlussendlich freute sie sich dann auch ein bisschen darauf.
Ein paar Tage später berichtete der neue Tierhalter mir, dass Marthas Umzug völlig ruhig und gelassen von statten gegangen war und sie sich offensichtlich recht wohl in ihrem Altersruhesitz fühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.